Himmelsereignis im April 2020

Das Frühlingsdreieck im Porträt

Das Frühlingsdreieck ist ein sogenannter Asterismus, also eine Figur am Nachthimmel, die sich aus hellen Sternen zusammensetzt, jedoch kein eigenständiges Sternbild ist. Der wohl bekannteste Asterismus ist der Große Wagen, der Bestandteil des Sternbildes Große Bärin (lat.: Ursa Major, umgangssprachlich auch Großer Bär genannt) ist. Dank ihrer auffälligen Form und der Tatsache, dass diese Figur zirkumpolar ist – sie sinkt im Laufe des Jahres nie unter den Horizont – dient sie als wichtiger Orientierungspunkt am Himmel der Nordhalbkugel. Und so dient der Große Wagen auch als Hilfsmittel, um das derzeit prägnante Frühlingsdreieck am Himmel zu finden: Der verlängerte Bogen der Deichsel des Großen Wagens führt zum ersten Eckpunkt des Dreiecks – Arktur, Hauptstern des Rinderhirten (Bootes).

Arktur gehört neben Sirius (Großer Hund), Kanopus (im südlichen Sternbild Schiffskiel), Toliman (Zentaur) und Wega (Leier) zu den fünf hellsten Fixsternen an unserem Nachthimmel. Er ist 37 Lichtjahre von uns entfernt und fällt am Himmel durch sein orange-rotes Leuchten auf. Arktur zählt zu den sogenannten roten Riesensternen, die um ein Vielfaches leuchtkräftiger als unsere Sonne sind. In den Mythen der Antike jagt Arktur dem Großen Bären am Himmel nach und treibt ihn so gewissermaßen um den nördlichen Himmelspol herum. Von Arktur und noch immer dem Deichselbogen des Großen Wagens folgend gelangt man schnell zum zweiten Eckpunkt des Frühlingsdreiecks – Spica, Hauptstern der Jungfrau (Virgo).

Die Jungfrau gehört zu den Tierkreiszeichen und somit zu den Sternbildern, durch die Sonne, die Planeten und unser Mond im Laufe des Jahres ziehen. Historisch betrachtet symbolisierte Spica (lat., Kornähre) die Fruchtbarkeit. Heute wissen wir, dass sie ein 260 Lichtjahre entfernter, veränderlicher Doppelstern ist, dessen Komponenten im Gegensatz zu Arktur eine auffallend bläulich-weiße Farbe zeigen. Der hellere Stern dieses Doppelsterns weist eine Leuchtkraft auf, die bis zu 13.500-mal der unserer Sonne entspricht. Wieder vom Großen Wagen ausgehend, nun jedoch von den hinteren beiden Kastensternen, findet sich schließlich das Leitsternbild des Frühlings, dessen Hauptstern den dritten Eckpunkt des Frühlingsdreiecks bildet – Regulus, Hauptstern des Löwen (Leo).

 

Der Löwe passiert derzeit den Meridian hoch im Süden und ist aufgrund seiner prägnanten Form, die tatsächlich an die Großkatze erinnert, gut zu finden. Der Name seines Hauptsterns Regulus leitet sich vom lateinischen Begriff für „kleiner König“ oder „Prinz“ ab, im arabischen ist er als das „Herz des Löwen“ bekannt. In einer Entfernung von ca. 77 Lichtjahren ist Regulus etwa 150-mal so leuchtstark wie unsere Sonne. Da der Stern nahe der Ekliptik am Himmel steht, kommt es hin und wieder zu Begegnungen mit unserem Mond oder den Planeten.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder

Aktuelle Himmelsereignisse

Der Sternhimmel im Mai 2020

Erfahren Sie, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Produkte zum Thema

Kosmos Himmelsjahr 2019

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Reiseziel Sternenhimmel

Bernd Pröschold

Die dunkelsten Beobachtungsplätze in Deutschland und Europa

24,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Drehbare Kosmos-Sternkarte

Hermann-Michael Hahn , Gerhard Weiland

Sterne finden - Planeten entdecken

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Einfach Einstein!

Rüdiger Vaas

Geniale Gedanken schwerelos verständlich

9,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand