Vögel füttern – passende Futterstellen

Kaum etwas zu fressen: Im Winter ist das Vogelfutter in der freien Natur knapp. Intensive Landwirtschaft und Monokulturen reduzieren das Futterangebot weiter. Deshalb ist das Füttern von Vögeln sinnvoll. Erfahren Sie hier, wie die ideale Futterstelle aussieht, die einlädt, stundenlang Vögel und ihr Verhalten zu beobachten.

Jeder Schnabel hat seine Vorliebe

Unter den Vögeln, die in Ihrem Garten leben, gibt es Vegetarier und Insektenfresser. Bleibt die Beute im Winter aus, verschmäht kein Vogel ein reichhaltiges Körnerangebot. Auch Obst nehmen die Vögel gern an. Ganz einfach können Sie alle Besucher Ihres Gartens zufriedenstellen. Brot und weitere Essensreste sind aber tabu: Sie verderben leicht und enthalten zu viel Salz für die Vögel.

Schnabelform und –größe der Vögel in Ihrem Garten geben Ihnen einen Hinweis, womit Sie die Vögel am besten füttern. Vögel mit kräftigen Schnäbeln klauben große Stücke auf, schmale Schnäbel sind auf kleine Saaten spezialisiert. Mit der richtigen Futtermischung sorgen Sie für alle Ihre Besucher.

Der richtige Futterort

Vogel ist nicht gleich Vogel. Jede Vogelart hat bevorzugte Futterplätze. Manche Vögel füttern Sie richtig, wenn das Vogelfutter im Baum hängt. Blaumeise und Buchfink mögen es luftig. Manche Vogelarten klauben sich das Futter lieber vom Boden auf. Amseln und Rotkehlchen suchen ihr Futter auf der Erde.

Der ideale Futterplatz ist wind- und wettergeschützt, damit das Vogelfutter nicht nass wird und zu schimmeln beginnt. Ein Vogelhaus ist gut geeignet, wenn es Schutz vor Fressfeinden wie Katzen bietet. Grundsätzlich eignet sich jede Futterstelle, die gut einsehbar zwei bis drei Meter vom Haus entfernt ist und im Idealfall Vogelverstecke bietet. So haben die Vögel freie Sicht und können bei Gefahr rasch fliehen.

Bestens gerüstet sind Sie, wenn Sie eine Futterstelle in einem Baum anbieten und eine zweite Futterstelle am Boden haben. So kommen alle Besucher Ihres Gartens bequem ans Vogelfutter und Sie werden  in Ihrem Garten besonders viel Gewimmel beobachten. Denken Sie daran, die Futterstelle regelmäßig zu säubern. Mit Handschuhen, einer Bürste und lauwarmem Wasser reinigen Sie die Futterstelle rasch von Resten und Kotverschmutzung.

Sie haben die passenden Futterstellen gefunden? Auf der nächsten Seite finden Sie Rezepte für individuelle Futtermischungen. Probieren Sie es aus, es ist ganz leicht und sorgt für großen Erfolg am Gartenbuffet.

Zum Weiterlesen

Top

Jetzt den Nistkasten – vorbereiten

Machen Sie jetzt Ihren eigenen Nistkasten für die neue Brutsaison bereit.

Vogelfutter – selber machen

Rezepte für Meisenknödel und andere Leckereien finden Sie hier.

Der richtige Ort – für Vogelfutter

Vogelfutter verteilen: Welche Stellen sich besonders gut eignen, erfahren Sie hier.

"Ganzjahresfütterung ist unsere moralische Pflicht"

Unabhängig von der Witterung muss gefüttert werden, sagt Prof. Peter Berthold.

Vögel füttern – im Winter

Was spricht für das Vogelfüttern im Winter, was dagegen? Hier mehr erfahren.

Produkte zum Thema

Vögel rund ums Futterhaus

Detlef Singer

Beobachten, bestimmen und richtig Füttern

7,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Vögel füttern, aber richtig

Gabriele Mohr , Peter Berthold

Das ganze Jahr füttern, schützen und sicher bestimmen

7,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand