Oh – wie süß

Die Imkerin und Honigexpertin Annika Singer gerät ins Schwärmen, als Sie uns vom Bienenjahr 2015 erzählt: „Es war ein sehr gutes Jahr für mich als Imkerin! Ich führ es darauf zurück, dass mein Honig ein Stadthonig ist und es Bienen in der Stadt aufgrund des Nahrungsangebotes besser geht.“

Positives war reihum zu hören: Sowohl von Imkern aus Italien als auch von Imkern, mit denen sie hier regional in Kontakt steht. „Alles quillt über. Letztes Jahr gab es viele lange Gesichter und Enttäuschung, dafür ist dieses Jahr die Ernte sehr gut.“

Die Komponenten haben zum Glück gut zusammengepasst: Der Regen kam diesmal, anders als im Vorjahr, zur richtigen Zeit. Der Winter 2014 / 2015 war zwar mild, aber verregnete die Frühjahrsblüte. Demnach gab es kaum Frühjahrshonig. „Der einzige Wermutstropfen war heuer der Waldhonig“, zieht Annika Singer Bilanz. „Es gab zu wenig Blattläuse und dadurch bedingt keinen Waldhonig. Es fehlte der Anteil von Honigtau, den man dazu braucht.“

Die Leidenschaft für das Imkern wurde bei der Münchnerin über eine Freundin entfacht, die die Bienen ihres Vaters erbte. „Ich habe ihr immer gerne beim Ernten und Schleudern geholfen. Letztendlich war es eine spontane Entscheidung, an einem Jungimker-Kurs teilzunehmen – und im nächsten Schritt hatte ich schon das eigene Volk im Garten, mitten in Nymphenburg, stehen.“

Imkern erfordert sorgfältiges Planen: „Es wurde uns schon während des Imker-Kurses gesagt: ‚Wenn man Bienen hat, kann man nicht mehr in den Urlaub fahren.‘ Die Hauptzeit der Pflege ist leider genau im Sommer zwischen April und August. Das ist mit dem bayerischen Ferienkalender schwierig zu vereinen. Man muss alles gut vorbereiten, um verreisen zu können. Wir Imker haben ein funktionierendes Netzwerk aufgebaut und helfen uns gegenseitig mit Bienen-Sitting.“ (lacht)

Mit dem Befall durch die gefürchtete Varroamilbe kämpfen leider auch die Stadtimker. Wichtig ist der Kontakt zu den anderen Imkern und die Abstimmung, wer zu welchem Zeitpunkt welche Behandlung macht. Denn Bienen verfliegen sich, das kommt vor. Ein Imker hat z.B. bereits mit Ameisensäure im geplanten Rhythmus behandelt, und ungebeten kommt eine fremde, noch nicht behandelte Biene dazu und bringt die sogenannte Re-Invasion ein. Dies zu kontrollieren ist ab August bis zur Einwinterung sehr wichtig.

Annika Singer erstaunt es manchmal selbst, sich mit dem Stadtimkern in einem Trend wiederzufinden: „Cool sein ist das eine, man muss sich aber wirklich bewusst machen, dass es eine Menge Arbeit bedeutet. Mit einem wohlgemeinten: ‚Ich häng mir jetzt so eine Bienenkiste an den Balkon‘ ist es lange nicht getan. Auch wenn man keinen Honig ernten, sondern nur Lebensraum anbieten möchte, ist das viel zu kurz gedacht. Das geht leider bei unseren gezüchteten Bienensorten nicht mehr. Dadurch gefährdet man im Umkehrschluss die gepflegten Bienen und das Ganze wird kontraproduktiv. Hier kommt dieses Varroa-Thema wieder zur Geltung. Man darf Bienen unter den heutigen Bedingungen schlichtweg nicht mehr sich selbst überlassen. Man kann das schon machen mit diesen Kästen, aber man muss sich dann auch darum kümmern.“

Der mentholartig riechende Lindenblütenhonig wärmt und lindert Hustenreiz.

Aromatischer Lavendelhonig fördert die Entspannung und enthält viele Mineralstoffe. Er mundet vorzüglich zu Schafskäse.

Der cremige Rapshonig ist energiespendend und hat durch den hohen Glucosegehalt Depotwirkung.

Lieblich und mild im Geschmack ist der flüssige Akazienhonig. Durch seine Konsistenz eignet er sich z.B. zum Unterrühren in Joghurt.

Tanz der Aromen

Kaspar Bienefeld: Imkern Schritt für Schritt

Das beliebteste Einsteigerbuch für Imker.

Die Stadtimkerin Annika Singer hat 2014 die Veranstaltungsreihe „Honigschlecken“ ins Leben gerufen. Der Name ist Programm. In jeweils zweistündigen Honigverkostungen, begleitet von Vorträgen rund um die süße Köstlichkeit, steht die Vielfalt des Honigs im Mittelpunkt. Genossen wird das flüssige Gold in reicher Sortenauswahl mit allen Sinnen: Man riecht, man kombiniert, die Köstlichkeit darf auf der Zunge schmelzen. Wussten Sie, dass sich z.B. Camembert hervorragend mit kräftigem Kastanienhonig veredeln lässt?

Die Imkerin leistet damit einen Beitrag dazu, dass die Qualität des Honigs mehr wertgeschätzt wird und damit auch die Arbeit des Imkers. Die Konsumenten werden mutiger und lassen sich interessiert auf die Vielfalt des Honigs ein. Oft erstaunt es Annika Singer, in einem Rezept zu lesen: „ … einen Löffel Honig zugeben.“ „Welche Sorte Honig denn? Man kann doch geschmacklich enorm variieren! Auch wenn nicht jeder zehn Honigsorten in der Küche bevorratet“, lacht sie.

Zum Weiterlesen

Waldgenuss für die Sinne

Erfahren Sie mehr über die Kraft des Waldes

Pilze züchten

Champignons und co. daheim kultivieren

Zander nach Förster-Art

Fischgenuss mit Beeren und Pilzen

Zeit für Natur

Erleben Sie Natur jetzt neu

Kreative Alleskönner

Entdecken Sie grenzenlosen Bastelspaß für drinnen und draußen.

Faszination Vogelkonzert

Eine Stunde vor Sonnenaufgang geht es los.

Gunther Schulz im Gespräch

Der Astronomie-Illustrator erzählt von seiner Liebe zur Wissenschaft.

Bäume

Gut für Seele und Gesundheit.

Ade, lieber Weihnachtsbaum!

Tannen und Fichten eignen sich hervorragend für tolle Schnitzkunst-Projekte.

Angeln in Norwegen

Nützliche Informationen für den Angelurlaub in Norwegen.

So entsteht ein Atlas

Anschauliche Landkarten sind kunstvolle Handarbeit. Hier mehr erfahren.

Warum einen Atlas kaufen?

Weil er präziser und schöner ist als ein Kartendienst.

Blühende Leidenschaft

Eine schöne Art sich mit Pflanzen zu beschäftigen - die eigene Herbasammlung.

Beerenstarke Wildnis - Frischetheke Wald

Möglichst frisch und selbstgepflückt schmecken regionale Beeren am Besten.

Düfte - Königswege zur Seele

Durch Düfte können wir unser Wohlbefinden nachhaltig positiv beeinflussen.

Speisepilze

Das Wald-und-Wiesen-Superfood "Pilz" war früher ein klassisches Arme-Leute-Essen,...

Paschalis Dougalis im Porträt

"Was fliegt denn da" verdankt seiner Zeichenkunst dieses besondere Etwas.

Top

Urban Gardening

Grundlagen und Wissenswertes für das Gärtnern in der Stadt

HippoSophia

Man kann Menschlichkeit von Pferden lernen.

Hund – im Büro

Wie klappt es mit dem Hund am Arbeitsplatz?

Rabenschwarze – Aussichten

Zugvögeln geht es so schlecht wie nie.

Ein Leben – für die Vögel

Peter Berthold: Engagierter Ornithologe, faszinierender Mensch.

Steckbrief Wolf

Alles, was Sie über die Rückkehrer wissen sollten

Wolf und Hund

So erkennen Sie einen Wolf – im Unterschied zum Hund

Wolf oder Hund?

Testen Sie sich in unserem Bilderrätsel!

Wie lange leben Wölfe – und was tun sie?

Alter, Fortpflanzung und Verhalten des Wolfs

Wölfe in Deutschland

Wo Wölfe in Deutschland leben und was sie fressen.

Wolf und Mensch

Wie Wolf und Mensch friedlich zusammen leben können

Was ist Hirschrufen?

Was Jäger beim Hirschrufen tun und warum sie es tun, erfahren Sie hier.

Warum Vögel – beobachten?

Was macht das Hobby „Vögel beobachten“ reizvoll? Begleiten Sie uns und probieren es...

Top

Was ist – Urban Birding?

Urban Birding ist Vögel beobachten in der Stadt und mehr.

Top

Jetzt den Nistkasten – vorbereiten

Machen Sie jetzt Ihren eigenen Nistkasten für die neue Brutsaison bereit.

Vogelfutter – selber machen

Rezepte für Meisenknödel und andere Leckereien finden Sie hier.

"Ganzjahresfütterung ist unsere moralische Pflicht"

Unabhängig von der Witterung muss gefüttert werden, sagt Prof. Peter Berthold.

Vögel füttern – im Winter

Was spricht für das Vogelfüttern im Winter, was dagegen? Hier mehr erfahren.

Weltrettung bei KOSMOS

Was kann jeder Einzelne tun, um die Welt zumindest ein wenig zu retten? Marek Rohde...

Oh wie süß

Annika Singer, Stadtimkerin, erzählt von guter Ernte und gutem Honig.

Interview mit Joana Kelèn

Unsere Autorin schreibt über das Bienensterben und liebt gutes Design. Lernen Sie...

Maja braucht unsere Hilfe

Mit den Bienen ist unser gesamtes Ökosystem bedroht. Was Maja zu schaffen macht,...

Mit KOSMOS die Welt entdecken

Träumen Sie auch manchmal von fernen Ländern?

Summen mit Bienen

Fleißige Bienen sind mehr als ein Sprichwort. Hier erhalten Sie faszinierende...

Wir sind dann mal im Wald

Den Wald als Abenteuerspielplatz und Freizeitspass können Sie mit Ihren Kindern und...

Räuchern, erleben Sie die Kraft der Natur

Räuchern begleitet die Menschen seit Urzeiten. Auf einem Stückchen Kohle oder auf...

80 Jahre Was fliegt denn da

Die erfolgreiche Vogelführer-Reihe "Was fliegt denn da?" feiert ihr 80-jähriges...

Naturführer für die Jackentasche

Mit den KOSMOS Naturführern haben Sie ihr persönliches Bestimmungsbuch auf jedem...

Schnitzen mit Kindern

Mit diesen einfachen Regeln liegt das Schnitzmesser sicher in der Hand.

Produkte zum Thema

Imkern - Der leichte Einstieg

Joachim Petterson

(Störer:) Bienen, Haltung, Produkte

24,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Ökologische Bienenhaltung

Tobias Miltenberger , David Gerstmeier

Die Orientierung am Bien

19,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Tod einer Königin

Joana Kelén

Warum sterben Bienen wie die Fliegen?

20,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand