Hirschrufen: Handwerk – und Tradition

Ein lautes Brüllen ertönt im Wald. Der Wanderer horcht auf und schlägt eine andere Richtung ein. Sicher, einem Hirsch in freier Wildbahn zu begegnen, ist ein seltenes Erlebnis. Aber zumindest sein Glück will der Wanderer versuchen. Es gibt kaum eine imposantere Begegnung als die mit einem Zwölfender in freier Wildbahn.

Der nächste Ruf kommt ganz aus der Nähe. Der Wanderer ist aufgeregt. Und zutiefst überrascht, als plötzlich ein Mensch vor ihm steht, grün gekleidet und mit einer großen Muschel an den Lippen.

Was ist Hirschrufen?

Kein Wald, sondern eine Messehalle in Dortmund. Hier fanden am 03.02. bereits zum 19. Mal die Deutschen Meisterschaften im Hirschrufen statt. Für Außenstehen ein zuweilen skurriler Zeitvertreib, für den Jäger ein wichtiger Wettbewerb.

Das Hirschrufen gehört zum Handwerk der Jagd und blickt auf eine lange Tradition zurück. Mit Muscheln, Hörnern oder dem Eifelruf imitiert der Jäger die Laute des Hirschs, um den Hirsch anzulocken. „Imitieren“ wird dem Hirschrufen aber nicht gerecht. Der Jäger bringt nicht nur Laute hervor, die er einmal gehört hat. Damit der Hirsch auf das Rufen reagiert, muss sich der Jäger in den Hirsch einfühlen. Was ist das für ein Hirsch, den er gehört hat und locken will? Ist Brunftzeit? Ist der Hirsch jung oder alt? Ist er allein unterwegs oder mit seinem Harem? Das sind nur ein paar Aspekte, die den Ruf des Hirsches beeinflussen.

Damit der Lockruf klappt, muss der Jäger sich auf sein Gegenüber einstellen. Er tritt mit ihm in einen Dialog. Es ist wie beim Menschen: Wenn man den Ton nicht trifft, beendet das Gegenüber das Gespräch. Beim Hirschrufen unterhält sich der Jäger mit dem Hirsch, erschafft eine Klangwelt und macht mit seinem Röhren den Hirsch neugierig, heranzukommen. Bei den Deutschen Meisterschaften werden im Finale drei unterschiedliche Rufe verlangt. Deutscher Meister wird, wer als alter, suchender Hirsch ebenso zu überzeugen weiß  wie als Platzhirsch beim Kahlwild-Rudel. Zuletzt muss er zeigen, dass er ein Rufduell zweier gleich starker Hirsche auf dem Höhepunkt der Brunft zu rufen weiß.

Was bringt Hirschrufen?

Das Hirschrufen ist die beste Möglichkeit, einen Hirsch zu Gesicht zu bekommen. Sich unbemerkt zu nähern, wie der naive Wanderer, ist fast unmöglich. Deshalb lässt der Jäger den Hirsch kommen. Annäherungen bis auf zwölf Meter sind dann möglich. Der Jäger kann den Hirsch taxieren und bestimmen, ob der Hirsch  den Abschussrichtlinien entspricht. Wer auf die Hirschjagd gehen will, sollte mit den Hirschen sprechen können.

Auch für Naturliebhaber ohne Jagd-Absicht ist das Hirschrufen faszinierend und so gibt es unter den Teilnehmern von Wettbewerben im Hirschrufen regelmäßig auch Nicht-Jäger. Der Reiz der Begegnung mit einem Hirsch ist für jeden Menschen spürbar, der regelmäßig im Wald unterwegs ist.

Hirschrufen als Jagd-Handwerk und Tradition hat seine Freunde über den Kreis der aktiven Jäger hinaus. Der Abschuss eines kapitalen Hirsches ist nicht der einzige Grund, diese Tradition zu pflegen. Das Hirschrufen verbindet den Menschen mit dem Hirsch.

Zum Weiterlesen

Bäume können ihr Geschlecht wechseln?

Stimmt - und dieses Phänomen hat mit männlichen und weiblichen Blüten zu tun...

Ohne Pilze gäbe es keine Wälder?

Pilze sind aus mehreren Gründen lebenswichtige Helfer für Bäume und Pflanzen...

Tomaten warnen sich gegenseitig vor Insektenangriffen?

Stimmt! Doch wie funktioniert die Warnung der Artgenossen?

Erdbeeren sind keine Beeren?

Botanisch betrachtet sind sie das tatsächlich nicht...

Pflanzen können Fieber bekommen?

Und zwar aus dem selben Grund wie Menschen und Tiere...

Eulen können ihren Kopf um 270° drehen?

Das liegt an ihren Blutgefäßen und der ungewöhnlichen Drehbarkeit ihrer Halswirbel...

Schmetterlinge schmecken mit den Füßen?

Was für unsere Ohren seltsam klingt, ist für Schmetterlinge gar nichts Besonderes...

Fische trinken kein Wasser?

Es kommt allerdings darauf an, ob es ein Süß- oder Salzwasserfisch ist...

Hasen können nicht schwitzen?

Durch ihr dickes Fell können Hasen kaum Wärme abgeben...

Ein Eichhörnchen hat 22 Zähne?

Die große Anzahl an Zähnen hilft dem Eichhörnchen beim Öffnen der Nüsse...

Das größte Lebewesen der Welt ist ein Pilz?

Stimmt! Denn der Fruchtkörper ist nur ein winziger Teil des Pilzes...

Igel kommen mit Stacheln auf die Welt?

Stimmt, denn auch Igelbabys benötigen Schutz vor Feinden...

Ein Hirsch schläft nur 5 Minuten am Tag?

Zumindest in der Paarungszeit, der sogenannten Brunftzeit...

Eichhörnchen vergraben bis zu 10.000 Nüsse pro Winter?

Stimmt, denn die niedlichen Nager müssen gut vorsorgen, um auch im Winter mit...

Top

revierheld.de

Revierheld ist die Plattform für wahre Naturburschen und -madls.

Männliche Ameisen haben keinen Vater?

Stimmt! Und es hängt mit der Königin zusammen...

Waldgenuss für die Sinne

Erfahren Sie mehr über die Kraft des Waldes

Zeit für Natur

Erleben Sie Natur jetzt neu

Faszination Vogelkonzert

Eine Stunde vor Sonnenaufgang geht es los.

Bäume

Gut für Seele und Gesundheit.

Ade, lieber Weihnachtsbaum!

Tannen und Fichten eignen sich hervorragend für tolle Schnitzkunst-Projekte.

Blühende Leidenschaft

Eine schöne Art sich mit Pflanzen zu beschäftigen - die eigene Herbasammlung.

Beerenstarke Wildnis - Frischetheke Wald

Möglichst frisch und selbstgepflückt schmecken regionale Beeren am Besten.

Düfte - Königswege zur Seele

Durch Düfte können wir unser Wohlbefinden nachhaltig positiv beeinflussen.

Messer selbst schmieden

Wer selbst einmal ein Messer geschmiedet hat, erkennt die hohe Kunst, die dahinter...

Speisepilze

Das Wald-und-Wiesen-Superfood "Pilz" war früher ein klassisches Arme-Leute-Essen,...

Paschalis Dougalis im Porträt

"Was fliegt denn da" verdankt seiner Zeichenkunst dieses besondere Etwas.

Rabenschwarze – Aussichten

Zugvögeln geht es so schlecht wie nie.

Ein Leben – für die Vögel

Peter Berthold: Engagierter Ornithologe, faszinierender Mensch.

Steckbrief Wolf

Alles, was Sie über die Rückkehrer wissen sollten

Wolf oder Hund?

Testen Sie sich in unserem Bilderrätsel!

Wolf und Mensch

Wie Wolf und Mensch friedlich zusammen leben können

Was ist Hirschrufen?

Was Jäger beim Hirschrufen tun und warum sie es tun, erfahren Sie hier.

Warum Vögel – beobachten?

Was macht das Hobby „Vögel beobachten“ reizvoll? Begleiten Sie uns und probieren es...

Top

Was ist – Urban Birding?

Urban Birding ist Vögel beobachten in der Stadt und mehr.

Top

Jetzt den Nistkasten – vorbereiten

Machen Sie jetzt Ihren eigenen Nistkasten für die neue Brutsaison bereit.

Vogelfutter – selber machen

Rezepte für Meisenknödel und andere Leckereien finden Sie hier.

"Ganzjahresfütterung ist unsere moralische Pflicht"

Unabhängig von der Witterung muss gefüttert werden, sagt Prof. Peter Berthold.

Vögel füttern – im Winter

Was spricht für das Vogelfüttern im Winter, was dagegen? Hier mehr erfahren.

Weltrettung bei KOSMOS

Was kann jeder Einzelne tun, um die Welt zumindest ein wenig zu retten? Marek Rohde...

Oh wie süß

Annika Singer, Stadtimkerin, erzählt von guter Ernte und gutem Honig.

Interview mit Joana Kelèn

Unsere Autorin schreibt über das Bienensterben und liebt gutes Design. Lernen Sie...

Maja braucht unsere Hilfe

Mit den Bienen ist unser gesamtes Ökosystem bedroht. Was Maja zu schaffen macht,...

Mit KOSMOS die Welt entdecken

Träumen Sie auch manchmal von fernen Ländern?

Summen mit Bienen

Fleißige Bienen sind mehr als ein Sprichwort. Hier erhalten Sie faszinierende...

Wir sind dann mal im Wald

Den Wald als Abenteuerspielplatz und Freizeitspass können Sie mit Ihren Kindern und...

Räuchern, erleben Sie die Kraft der Natur

Räuchern begleitet die Menschen seit Urzeiten. Auf einem Stückchen Kohle oder auf...

80 Jahre Was fliegt denn da

Die erfolgreiche Vogelführer-Reihe "Was fliegt denn da?" feiert ihr 80-jähriges...

Naturführer für die Jackentasche

Mit den KOSMOS Naturführern haben Sie ihr persönliches Bestimmungsbuch auf jedem...

Produkte zum Thema