Welpenhalsband oder Welpengeschirr Was ist besser für den Hundwelpen?

Halsband oder Geschirr für den Welpen: Das ist mindestens zur Gretchenfrage bei der Welpenerziehung und Hundehaltung geworden. Der Streit, ob ein Hundehalsband oder Hundegeschirr besser fürden Welpen ist, nimmt beinahe schon ideologische Züge an. Wer grundsätzlich ein Welpengeschirr oder Welpenhalsband empfiehlt, hat keine Gelegenheit zu differenzieren. Die entscheidende Frage lautet: Was ist am besten für meinen Welpen. Unsere Hunde-Eperten wollen sich an der zum Teil sehr heftig und emotional geführten Auseinandersetzung nur insofern sachlich beteiligen, als sie Pro und Kontra gemäß ihrer langjährigen Erfahrung auflisten. Eine letzte einführende Bemerkung sei erlaubt: Wenn hier von Halsband die Rede ist, meinen die Hunde-Trainer selbstverständlich keine Zug-, geschweige denn Stachelhalsbänder, so wie sie mit Geschirr ein gut sitzendes, nicht einschneidendes meinen und keinen sogenannten Geh-bei-Fuß-Trainer.

Vor- und Nachteile des Halsbandes

Vorteile

  • Befriedigende bis gute Einflussmöglichkeit des Menschen auf den Hund.
  • Volle „Zugkraft“ des Hundes kommt nicht zum Einsatz.

 

Nachteile

  • Bei extrem stark ziehenden Hunden mit schwacher Bemuskelung eventuell luftabschnürend.

 

Vor- und Nachteile des Geschirrs

Vorteile

  • Gut geeignet für zarte, feingliedrige Welpen bzw. für Welpen überhaupt.
  • Oft gut geeignet für unsichere Hunde (beruhigende Wirkung).
  • Eine Gewöhnung ist nur bei sehr ängstlichen Hunden notwendig, sodass die Wirkung schnell getestet werden kann.

 

Nachteile

  • Volle "Zugkraft" des Hundes kommt zum Einsatz (siehe Schlittenhunde), daher, um dem Hund das Ziehen an der Leine abzugewöhnen, unter Umständen kontraproduktiv.
  • Man hat keine Möglichkeit, die Blickrichtung des Hundes zu ändern; der Hund kann rückwärts ziehend aus dem Geschirr schlüpfen.
  • Im Alltag drücken die Schnallen im Rippenbereich, das Geschirr sollte also im Haus ausgezogen werden.

Hunde können rückwärts aus dem Geschirr schlüpfen

Wenn man es noch nicht gesehen hat, ist es unvorstellbar, aber bei geübten Tieren gelingt es in Sekundenschnelle. Sehr ängstliche Hunde oder Hunde, die aufgrund ihrer Problematik auf gar keinen Fall frei laufen dürfen, müssen bei Einsatz eines Geschirrs unbedingt zusätzlich mit einem Halsband gesichert werden.

Bei "Entfesselungskünstlern"empfiehlt sich der Einsatz eines Zugstopphalsbandes, d. h. das Halsband zieht sich ein kleines Stückchen zu, ohne zu würgen. Alternativ kann ein maßangefertigtes 3-Gurt-Geschirr eingesetzt werden (dieses hat einen zusätzlichen Bauchriemen, der das Herausschlüpfen verhindert).

Wichtig: Gute Umweltsozialisation

Wir möchten an dieser Stelle aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass nach unserer Erfahrung weder Halsband noch Geschirr ein Allheilmittel für ziehende Hunde darstellt.

Alle unterstützenden Übungen zur Leinenführigkeit, egal ob mit Halsband oder Geschirr, können – so wichtig sie sein mögen – eine mangelhafte Umweltsozialisation nur schwer wettmachen. Die Überforderung des schlecht sozialisierten Hundes ist oft der Grund für schlechte Leinenführigkeit. Diese Überforderung kann sich in nervöser Ängstlichkeit oder schlicht in völliger Aufgedrehtheit äußern. Deshalb unser Appell an alle Welpenbesitzer: Nehmen Sie die Umweltsozialisation Ihres Hundes ernst und machen Sie sie zur "Chefsache"!

Und unsere Ermunterung für Besitzer erwachsener Hunde: Nicht die Flinte ins Korn werfen, wenn Ihr Hund nicht auf die erstbeste Methode anspricht. Das Abgewöhnen eines gefestigten, erlernten Ziehens an der Leine erfordert viel Geduld, doch glücklicherweise stehen uns heutzutage genügend positive Methoden zur Verfügung.

aus: Hoefs/Führmann/Franzke: Das Kosmos-Erziehungsprogramm für Hunde. Stuttgart 2016.

Produkte zum Thema

Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde

Mit Trainingsplan für jede Übung

Gebundene Ausgabe
Nicole Hoefs, Petra Führmann, Iris Franzke

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Mit praxisnahen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und detaillierten Übungsplänen.
  • Mit unterschiedlichen Herangehensweisen – für jedes Mensch-Hund-Team die richtige Methode.
260x198x22mm (LxBxH)
3. Auflage 2016
Umschlag/Ausstattung: 294 Farbfotos, Bindeart: laminierter Pappband
Seiten: 216
EAN: 9783440134122
Art.-Nr.: 13412

Zum Weiterlesen

Hunde können kein Rot sehen?

Stimmt! Und Schuld daran sind fehlende Zapfen...

Mit Hund auf Reisen

Mit diesen Tipps entspannt in den Hunde-Urlaub fahren

Welpen: Halsband oder Geschirr?

Ist für den Welpen Halsband oder Geschirr besser? Vorteile und Nachteile für Ihren...

Hund im Winter

So kommt Ihr bester Freund gesund durch die kalte Jahreszeit.

Hund und Kinder

Mit diesen Tipps gelingt das Zusammenleben von Hund und Kind.

Was ist Mantrailing?

Mehr über den nasenstarken Hundesport erfahren

Hund im Auto

So gewöhnen Sie Ihren Hund ans Autofahren.

Hunde-Spiele mit Kate Kitchenham

Kate Kitchenham stellt fünf Spiel-Ideen für Hunde im Video vor. Jetzt ansehen.

Welpenfutter in der Übersicht

Welpen füttern: Mit Trockenfutter, Nassfutter oder BARF? Hier finden Sie...

So wird Ihr Welpe stubenrein

Mit diesen Tipps und dem Trainingsplan gelingt es.

Dem Welpen das Beißen abgewöhnen

Ihr Welpe beißt, knabbert oder schnappt? Das können Sie tun.

Welpen impfen

Tierarzt Dr. Martin Bucksch gibt Antworten rund um Impfungen für Welpen.

Das hilft gegen Durchfall beim Hund

Ihr Hund oder Welpe leidet an Durchfall? Was Sie dagegen tun können, verrät Ihnen...

Den richtigen Hund finden

Martin Rütter über passende und unpassende Hunde.

Hunde erziehen mit Martin Rütter

Ein Einblick in die Erziehungsphilosophie des Hunde-Profis.

Was ist — barfen?

Sieben Dinge, die Ihr Hund über BARF wissen sollte.

Hund – im Büro

Wie klappt es mit dem Hund am Arbeitsplatz?

Suchspielspaß für Ihren Hund

Überraschen Sie Ihren Hund mit einer besonderen Leckerchensuche.

Hund und Mensch - ein Plädoyer

Hunde haben das Bedürfnis nach Konstanz, Sicherheit, Routine, Geselligkeit und...

Sozialisation - Das emotionale Gleichgewicht

Unterschiedliche Umweltreize in den ersten Lebenswochen stärken Ihren Welpen.

Sozialisation mit Menschen und Tieren

Das wichtigste Lebewesen, mit dem der Hund sozialisiert werden muss, ist der Mensch....

Sozialisation des Welpen

Die Sozialisationsphase des Welpen liegt zwischen der dritten und der zwölften Woche....

Stopp - Übung beim Gassi gehen

Mit dieser Erziehungsübung trainieren Sie, dass Ihr Hund auf Kommando anhält.

Einparken - Übung beim Gassi gehen

Mehr Sicherheit für Hund und Halter in räumlich engen Situationen.

Auf dem Weg bleiben mit Martin Rütter

Wie Ihr Hund immer auf dem richtigen Weg bleibt, erfahren Sie vom "Hundeprofi".

Welpentraining mit Martin Rütter

Der "Hundeprofi" gibt Ihnen Anregungen, wie Sie Ihren Welpen beim Spaziergang...

Welpenerziehung mit Martin Rütter

Erste Übungen für das Welpentraining vom "Hundeprofi" Martin Rütter

Hundetraining mit Martin Rütter

"Hundeprofi" Martin Rütter verrät Tipps und Tricks zur Erziehung Ihrer Welpen und...

Auch Hunde mögen Hütchenspiele

So spielen Sie mit Ihrem Hund und fördern sein Denken.

Hunde-Kaufvertrag

Warum er so wichtig ist und was Sie beachten sollten - mit Vorlage zum Download.

Giftköder

Welche Gefahren bestehen und wie Sie Ihren Hund schützen können, erfahren Sie hier.