Pilze züchten in Haus und Garten Champignons, Kräuterseitling und mehr

Pilze gehören zu den gesündesten Lebensmitteln. Sie sind eiweiß- und ballaststoffreich, enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe und nur wenig oder gar kein Fett. Viele Arten lassen sich einfach im Garten, auf Balkon und Terrasse oder im Haus selbst züchten. Was Sie über das Pilze züchten wissen müssen und ob Sie daheim Champignons züchten können, verrät Ihnen unser Experte Folko Kullmann.

Pilze sind in. Während es früher im Handel nur Champignons gab, werden heute viele leckere Arten und Formen angeboten. Als erstes wurde das Sortiment mit Austernpilzen ergänzt, dann kamen Shiitake, Kräuterseitlinge und Exoten wie Limonenseitlinge, Rosenseitlinge und Buchenpilze dazu. Da sich Pilze nach der Ernte jedoch nur wenige Tage bis eine gute Woche halten, lohnt sich der eigene Anbau umso mehr, wenn man wirklich frische Pilze ernten möchte. Das gilt ganz besonders für Arten wie Igelstachelbart, Stockschwämmchen oder Toskanapilze, die sich eigentlich gar nicht lagern lassen und innerhalb weniger Tage nach der Ernte verarbeitet und verzehrt werden sollten.

Ergänzung des Gemüsegartens

Pilze wachsen dort, wo viele Pflanzen kaum oder gar nicht gedeihen: im dunklen Schatten, wohin sich kein Salat, keine Tomate oder keine Erdbeere verirrt. Mit Pilzen kann der Platz im Garten hinter dem Schuppen, unter Hecken oder neben dem Kompost perfekt genutzt werden. Pilze, die auf Holzstämmen gezogen werden, lassen sich im Schattengarten zwischen Funkien, Farnen und anderen Stauden ziehen und können mehrmals im Jahr beerntet werden. Auch Frühbeete sind ideal, um Pilze im Sommer und Herbst zu kultivieren, wenn sie nach der Anzucht und von Gemüsejungpflanzen nicht mehr benötigt werden. Die Beschaffung der Pilzbrut stellt heute zum Glück kein Problem mehr dar, gibt es doch viele Anbieter von Pilzbrut, fertig beimpften Spezialsubstraten und Anzuchtsets, die auch Einsteigern eine problemlose Kultur ermöglichen. 

Welche Pilze kann ich selbst züchten?

Wie bei der Kultur von Pflanzen im Garten gibt es auch bei den Pilzen Vertreter, die unkompliziert sind und fast überall gedeihen und kleine Pflegefehler oder Nachlässigkeiten verzeihen. Arten wie Shiitake und Austernseitlinge sind ideale Pilze, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Generell lassen sich nur Pilze einfach züchten, die zu den Saprophyten bzw. Saprobionten gehören, sich also von abgestorbenem organischen Material ernähren. Pilzarten, die eine Mykorrhiza bilden und nur in Symbiose mit unterschiedlichen Pflanzen bzw. Gehölzen leben, können nicht oder nur mit großem Aufwand und ohne planbare Kultur­sicherheit bzw. Ertragsgarantie angebaut werden. Zwar wird seit vielen Jahren zur kommerziellen Kultur beispielsweise von Stein­pilzen und Trüffeln geforscht, marktfähige Verfahren gibt es jedoch noch nic

Einsteiger-Pilze

Als Einstieg in die Kultur von Pilzen sind Arten, die ihr Substrat schnell durchwachsen und Fruchtkörper bilden, ideal. Besonders unkompliziert sind die sogenannten Primärzersetzer, da für sie das Substrat nicht vergoren, kompostiert oder anderweitig aufgeschlossen werden muss. Sie wachsen direkt auf frischem Stroh und Holz. 

Zu den idealen Einsteigerpilzen gehören die Seitlinge, hier vor allem der Austernseitling und die nah verwandten Arten Rosenseitling, Limonenseitling, Kastanienseitling und Lungenseitling. Der Kräuterseitling ist schon etwas anspruchsvoller. 

Auch typische Holzzersetzer wie Shiitake und Stockschwämmchen oder Braunkappen, die problemlos auf Strohballen wachsen, eignen sich, um erste Erkenntnisse mit dem Anbau von Pilzen zu sammeln. Wer mit diesen Arten schon ein paar Erfahrungen hat, kann sich an die etwas anspruchsvolleren Vertreter wagen: Buchenpilze und Judasohr sind dann die nächsten Pilze, mit denen man die ersten Erfahrungen weiter ausbauen kann.

Anspruchsvolle Arten

Unter den Speisepilzen gehört der häufige Champignon zu den Arten, deren Kultur durchaus anspruchsvoll ist, da der Pilz eine recht genaue Temperatursteuerung braucht, damit das Myzel das Substrat gut durchwächst. Die Deckerde darf ebenfalls nicht austrocken, aber auch nicht zu nass sein. Wer sich an die Kultur von Champignons wagen möchte, der greift am besten auf fertige Subs­tratmischungen oder Anzuchtsets zurück. Da Champignons aber ganzjährig problemlos und zu günstigen Preisen erhältlich sind, sollen Sie sich gut überlegen, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.

Auch Pioppino und der Igelstachelbart verlangen etwas mehr Aufmerksamkeit, genau wie der Reishi, der als Heilpilz kultiviert wird. Alle brauchen höhere Temperaturen zum Durchwachsen des Substrates und brauchen mehrere Monate, bis sich Fruchtkörper bilden. Das bedeutet, dass sie in dieser Zeit viel Pflege benötigen und, da die Kulturzeit länger ist, auch von unerwünschten Beipilzen, Krankheiten oder Schädlingen befallen werden können.

Pilze züchten: So gelingt es daheim

Pilze anbauen

Kulturverfahren, Arten & Substrate

Taschenbuch
Folko Kullmann

16,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Speisepilze selbst züchten: 15 beliebte Sorten aus eigenem Anbau.
  • Pflegeleichte Kulturen für drinnen und draußen.
241x171x10mm (LxBxH)
1. Auflage 2018
Umschlag/Ausstattung: 140 Farbfotos,
Seiten: 96
EAN: 9783440159149
Art.-Nr.: 15914

Zum Weiterlesen

Starkzehrer und Co.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie Ihr Gemüsebeet planen.

Pilze züchten

Champignons und co. daheim kultivieren

Hochbeet für Kräuter

So schnell, so einfach, so lecker: Kräuter im Hochbeet pflanzen.

Tolle Knolle

Süßkartoffeln sind ausgezeichnet in unseren Breitengraden zu kultivieren.

Gärtnern - Wenn Triebe erwachen

Jedes Grün wird zwar freudig begrüßt, aber oft fragt man sich: Was keimt denn da?

Selbstversorgung im eigenen Paradies

Natürlich leben, bewusst genießen - junges Gemüse statt Coffee to go.

Top

Urban Gardening

Grundlagen und Wissenswertes für das Gärtnern in der Stadt

Burkhard Bohne im Porträt

Der Gärtnermeister berichtet von seinem Wissen als Leiter des Arzneipflanzengarten...

Die richtige Erde für Pflanzen

So sorgen Sie für blühende Pracht bei Balkonpflanzen.

Ein Hochbeet entsteht

So bauen Sie ganz einfach ein Hochbeet und sichern sich einen großen Ernteerfolg.

Das hilft gegen — Schnecken im Garten

Schützen Sie Salat und Co. vor Schneckenfraß.

Sei meine Kräuter – Schnecke

Mit der Kräuterspirale passen zahlreiche Kräuter auf engsten Raum.

Pflanzen selbst ziehen und pikieren

Wer seine Pflanzen nicht einfach kaufen möchte, kann sie selbst vorziehen.

Die Tradition des Weidenflechtens

Erfahren Sie mehr über das traditionsreiche Handwerk, wie Sie mit Weiden Ihren Garten...

Samen sammeln und konservieren

Sammeln Sie im Spätsommer Samen für Blütenpracht im nächsten Jahr. Wie es geht? Hier...

Kreatives Gärtnern für Erbsenzähler

Wer nicht unbedingt Lust hat jedes Jahr große Ausgaben für seinen Garten einplanen zu...

Das 5–Pflanzen–Prinzip

Legen Sie mit nur fünf verschiedenen Stauden einen wunderschönen kleinen Garten an!

Palettengarten selber bauen

Aus einer Palette wird ein Garten - die Anleitung verrät, wie es geht.

Urban Gardening

Urban Gardening ist das Thema des Jahres. Alles, was Sie dazu wissen müssen, finden...