Tatsächlich nutzen Vögel ihre Nester in der Regel nur zum Brüten und zur Aufzucht der Jungen! Auch die Jungen verlassen das Nest anschließend so bald wie möglich, da sie hier leichte Beute für Fressfeinde sind.

Aber wo schlafen unsere gefiederten Freunde denn dann?
Da hat jede Art ihre eigenen Vorlieben:
So suchen Spatzen zum Beispiel am liebsten gemeinsam Schutz in dicht bewachsenen Büschen und Hecken, Greifvögel dagegen bevorzugen große Bäume. Bodenbrüter, wie die Feldlerche, verbringen die Nacht wiederum häufig am Boden. Besonders beeindruckend sind der Mauersegler und der Fregattvogel: sie können sogar im Flug schlafen!

Neugierig geworden? Mehr über Vögel im Buch

Einfach Vögel

Taschenbuch
Felix Weiß

ab 9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand