Regenwürmer besitzen zwar weder Riech- noch Sehorgane, dafür aber gleich mehrere Herzen! Genau genommen handelt es sich dabei um fünf Herzpaare.

Ein Regenwurm besteht aus bis zu 180 Ringen, den sogenannten Segmenten, wobei sich die Herzpaare in den Segmenten sieben bis elf befinden. Die Herzpaare sind miteinander und mit den Hauptblutgefäßen verbunden – das Rückengefäß pumpt das Blut Richtung Kopf, das Bauchgefäß wiederum in die entgegengesetzte Richtung. Das geschlossene Blutkreislaufsystem der Regenwürmer sorgt dafür, dass der über die Haut aufgenommene Sauerstoff und die über den Darm aufgenommene Nahrung im ganzen Körper verteilt werden.

Übrigens: Dass man Regenwürmer vermehren kann, indem man sie zerteilt, ist ein Mythos. Allerdings kann der hintere Teil des Regenwurms wieder nachwachsen, solange keine lebenswichtigen Organe verletzt wurden.

Mehr über Regenwürmer und andere Tiere im Buch

Der Kosmos Tier- und Pflanzenführer

1000 Arten, 4000 Abbildungen

Taschenbuch
Frank Hecker

12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand