Stimmt, denn ohne Stacheln wären die anfangs tauben und blinden Igelbabys Feinden schutzlos ausgeliefert!

Bei ihrer Geburt haben sie bereits um die 100 Stacheln – die sind aber noch recht weich und zunächst in die Rückenhaut der Igelbabys eingebettet. So können sie die Igelmutter nicht verletzen. Allerdings fallen die weißen Erstlingsstacheln wenige Tage später schon wieder aus, um Platz für die zweite Generation der Stacheln zu schaffen. Sie unterscheiden sich nur noch durch die kürzere Länge vom Stachelkleid eines erwachsenen Igels. Natürlich nimmt auch die Anzahl der Stacheln mit der Zeit deutlich zu: ein ausgewachsener Igel trägt zwischen 5000 und 7000 Stacheln!

Übrigens: Wusstet ihr, dass jeder Igelstachel durch einen eigenen Muskel bewegt, aufgerichtet oder angelegt wird?

Neugierig geworden? Mehr über Igel und andere Tiere im Buch

Der Kosmos Tier- und Pflanzenführer

1000 Arten, 4000 Abbildungen

Taschenbuch
Frank Hecker

12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand