Das liegt an ihren Blutgefäßen und der ungewöhnlichen Drehbarkeit ihrer Halswirbel! Die Blutgefäße der Eulen haben mehr Spiel als bei uns. Sie besitzen an einigen Stellen Blutreservoirs, die die Versorgung ihres Gehirns auch bei extremer Drehung sicherstellen. Würde ein Mensch versuchen, seinen Kopf so zu drehen wie eine Eule, bekäme er wohl einen Schlaganfall!

Eulen sind Lauerjäger d.h. sie müssen möglichst leise und unauffällig sein, aber dennoch ihr gesamtes Umfeld überwachen. Da sie ihre Augen selbst kaum bewegen können, können sie nur mit ihrem Kopf ihr Blickfeld erweitern. Deshalb sitzen sie nahezu reglos da – bis auf den Kopf, der sich hin und her dreht.

Neugierig geworden? Mehr über Eulen im Buch

JUN

Die Eulen Europas

Biologie, Kennzeichen, Bestände

Gebundene Ausgabe
Theodor Mebs, Wolfgang Scherzinger

88,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand