Stimmt, denn die niedlichen Nager müssen gut vorsorgen, um auch im Winter mit ausreichend Nahrung versorgt zu sein! Und auch wenn die fleißigen Eichhörnchen uns oft wuselig und ein wenig planlos erscheinen, hat das Vergraben der Nüsse durchaus Ordnung und System: Die Nüsse werden nach Arten sortiert, wobei jede Sorte ein eigenes Lager in einem bestimmten Areal erhält. Mit diesem System können sich die Eichhörnchen ihre Verstecke leichter einprägen – denn beim Wiederfinden der Nüsse müssen sie sich hauptsächlich auf ihr gutes Gedächtnis verlassen. Ihr feiner Geruchssinn hilft ihnen nämlich erst dann beim Aufspüren der Nüsse, wenn sie sich in nächster Nähe eines Lagers befinden. Dort angekommen können sie Nüsse erschnuppern, die sich bis zu 30 cm tief unter der Schneedecke befinden!

Übrigens: Wenn Eichhörnchen sich beobachtet fühlen, täuschen sie sogar vor, Nüsse zu vergraben – so sollen potenzielle diebische Artgenossen in die Irre geführt werden.

Neugierig geworden? Mehr über Eichhörnchen und andere Tiere im Buch

Der Kosmos Tier- und Pflanzenführer

1000 Arten, 4000 Abbildungen

Taschenbuch
Frank Hecker

12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand