Heilende Pflanzen und Kräuter

Das Frag KOSMOS Themen-Spezial im Juli

Unsere heimische Natur steckt voller ungeahnter Schätze – viele Kräuter und Pflanzen sind nicht nur gesund und stecken voller wertvoller Nährstoffe, sondern haben auch noch eine besondere heilende Wirkung. Wir stellen Ihnen diesen Monat vier Pflanzen vor, die Sie ganz bestimmt kennen – von deren Heilwirkung Sie bisher aber vielleicht noch nichts wussten.

 

Gänseblümchen wirken gegen Husten, Verstopfung und Hautkrankheiten?

Das hübsche Gänseblümchen kennen wir alle schon aus Kindheitstagen – tatsächlich hat die Pflanze auch zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit und hilft gegen verschiedene Beschwerden. Gänseblümchen enthalten unter anderem immunstärkende Flavonoide, Saponine, sowie verdauungsfördernde Bitterstoffe und Gerbstoffe. Ein Gänseblümchentee ist schnell und einfach zubereitet und hilft z.B. gegen Verstopfung, Husten und wirkt fiebersenkend. Für eine Tasse Tee einen Teelöffel getrocknete (oder zwei Teelöffel frische) Blüten und Blätter mit 250 ml heißem Wasser übergießen, zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen. Auch bei Hautkrankheiten kann die Pflanze dank ihrer entzündungshemmenden Wirkung Linderung verschaffen. Hierzu werden für die äußerliche Anwendung Baumwolltücher in Gänseblümchentee getränkt und aufgelegt.

 

Rosmarin steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns?

Der Rosmarin überzeugt nicht nur mit wunderbarem mediterranen Aroma, sondern hält auch noch das Gehirn fit. In verschiedenen Studien konnte nachgewiesen werden, dass sich Rosmarin positiv auf die Leistung des Gehirns auswirkt, die Aufmerksamkeit erhöht und die Gedächtnisleistung verbessert. Wer von diesen Effekten profitieren will, kann entweder ein paar Tropfen ätherisches Rosmarinöl in einen Aromadiffuser geben oder Rosmarin zum Kochen verwenden. Bereits 750 mg Rosmarin (in Pulverform) täglich führten in der Studie zu positiven Wirkungen. Übrigens: Schon die Griechen in der Antike schworen auf Rosmarin. Bei Prüfungen trugen Schüler einen Rosmarinkranz, um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

 

Löwenzahn hilft bei Bauchweh und Völlegefühl?

Auch der Löwenzahn hat besondere Heilwirkungen vorzuweisen und zählt zu den gesündesten Wildpflanzen überhaupt. Dafür sorgen vor allem die Bitterstoffe, die reichlich in den Löwenzahnblättern und –wurzeln enthalten sind. Die Pflanze regt die Tätigkeit von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm, Nieren und Blase an. Dementsprechend hilft sie auch besonders gut bei Bauchschmerzen oder Völlegefühl. Löwenzahnkraut ist in der Apotheke erhältlich – wer möchte, kann die Wildpflanze bei einem Spaziergang in der Natur aber auch selbst sammeln und sich einen Tee zubereiten. Dazu werden einfach zwei Esslöffel frische, zerkleinerte Löwenzahnblätter, -blüten und -wurzel mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und für zehn Minuten bedeckt ziehen gelassen.

 

Heidelbeeren helfen gegen Muskelkater?

Die Heidelbeere ist ein echtes Superfood: Sie enthält reichlich Vitamin A, C, E und Ballaststoffe und ist unter anderem gut fürs Herz und Gehirn. Tatsächlich helfen Heidelbeeren aber auch bei Muskelkater. Die Beeren enthalten nämlich Polyphenole – das sind Antioxidantien, die über eine entzündungshemmende Wirkung verfügen. Ganz verschwinden wird der Muskelkater davon zwar nicht, aber wer Heidelbeeren isst, kann die Schmerzen so durchaus etwas lindern und dafür sorgen, dass sich die Muskeln schneller wieder erholen.

 

Na, neugierig geworden? Wir haben Ihnen eine Auswahl an Büchern rund ums Thema Natur zusammengestellt, in denen sie garantiert Antworten auf viele weitere spannende Fragen finden. Viel Spaß beim Stöbern!

Finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen!

naturverbunden

Frank Hecker , Katrin Hecker

Entdecke die Pflanzen, die dir gut tun

ab 14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Unsere Heilkräuter

Ursula Stumpf

bestimmen und anwenden

ab 11,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand
Neu

Ein gutes Dutzend heilende Pflanzen

Frank Hecker , Katrin Hecker

finden & nutzen

ab 8,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand
Neu

Ein gutes Dutzend wilde Kräuter

Frank Hecker , Katrin Hecker

finden & genießen

ab 8,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Kann ich das essen oder bringt mich das...

Frank Hecker , Katrin Hecker

Essbare und giftige Wildpflanzen erkennen

ab 12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Noch mehr Wissenswertes und Spannendes aus der Natur

Vögel schlafen nicht in ihren Nestern?

Richtig! Je nach Art sehen die liebsten Schlafplätze ganz unterschiedlich aus...

mehr Infos

Brokkoli hat mehr Protein pro Kalorie als ein Steak?

Stimmt - pro Kalorie betrachtet ist Brokkoli der bessere Eiweiß-Lieferant...

mehr Infos

Spinnenfäden sind fünf mal so stark wie Stahl?

Spinnenfäden sind in vielerlei Hinsicht ein faszinierendes Material...

mehr Infos

Regenwürmer zählen zu den stärksten Tieren?

Tatsächlich können sie ein Vielfaches ihres Körpergewichts stemmen...

mehr Infos

Maulwürfe hören mit den Haaren?

Stimmt - denn der Maulwurf besitzt besondere Tasthaare...

mehr Infos

Der Weltrekord eines Froschsprunges war 15 Meter?

Allerdings können nur bestimmte Froscharten solche Riesensprünge zurücklegen...

mehr Infos

Ein Pferd kann ca. 24 PS leisten?

Stimmt - und dabei kommt es darauf an, welche Zeiträume man betrachtet...

mehr Infos

Vögel fressen 2x ihr eigenes Gewicht pro Tag?

Stimmt - und es hat auch einen Grund, warum sie so große Fettreserven anlegen...

mehr Infos

Regenwürmer haben fünf Herzen?

Sie besitzen zwar keine Riech- und Sehorgane, dafür aber gleich fünf Herzen...

mehr Infos

Biber können 45 Minuten die Luft anhalten?

Stimmt, denn die Tiere sind hervorragend an das Leben im Wasser angepasst...

mehr Infos

Bäume können ihr Geschlecht wechseln?

Stimmt - und dieses Phänomen hat mit männlichen und weiblichen Blüten zu tun...

mehr Infos

Ohne Pilze gäbe es keine Wälder?

Pilze sind aus mehreren Gründen lebenswichtige Helfer für Bäume und Pflanzen...

mehr Infos