Der Sternhimmel im Mai 2022

Seit dem 27.03.2022 gilt die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

Im Gegensatz zum Wintersternhimmel, der mit vielen hellen Sternen aufwartet, sind die Frühlingssternbilder nicht so reich an hellen Sternen. Ein Blick nach oben lohnt sich dennoch allemal. So ist derzeit der Große Wagen hoch über unseren Köpfen, fast im Zenit, zu finden und passiert den Meridian. Ebenfalls schreitet die Jungfrau über die Nord-Süd-Linie. Südlich von ihr fällt der Rabe auf, dessen Figur eines Sternvierecks sich gut merken lässt.

Während der Löwe, das Leitsternbild des Frühlings, den Südwesten beherrscht, finden sich in der östlichen Hemisphäre Bootes mit seinem auffälligen Hauptstern Arktur, die Nördliche Krone, Herkules und die Leier mit der hellen Wega. Im Nordosten ist außerdem schon der Schwan mit Hauptstern Deneb zu erahnen.

Den Schwerpunkt am Südhimmel bildet das Frühlingsdreieck, das leicht zu finden ist. Es setzt sich zusammen aus den Hauptsternen von Löwe, Bootes und Jungfrau: Regulus, Arktur und Spica. Im Südosten steht außerdem – jedoch sehr unauffällig – die Waage. Ihr folgt im Tierkreis der Skorpion, dessen Hauptstern Antares gerade über den Horizont steigt. Ebenfalls im Südosten ist der Schlangenträger sowie der vordere Teil der Schlange zu finden. Zwischen Jungfrau und Großem Wagen stehen die Jagdhunde und das Haar der Berenike.

All diese eher unauffälligen Sternbilder entfalten ihre Pracht, wenn man sie durch ein Fernglas oder Teleskop genauer ins Visier nimmt. Dann offenbart sich zum Beispiel die ganze Pracht der Kugelsternhaufen M 13 im Herkules, M 3 in den Jagdhunden oder M 5 in der Schlange. Mit einem lichtstarken Teleskop kann man außerdem M 51 – die sogenannte Whirlpool Galaxy in den Jagdhunden – entdecken, oder sich auf die Suche nach dem Löwen-Galaxiendreieck – bestehend aus M 65 (NGC 3623), M 66 (NGC 3627) und NGC 3628 – machen. Das Galaxientriplett ist allerdings schon etwas für fortgeschrittene Beobachter und nicht leicht zu finden.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder
captcha

Die Planeten am Nachthimmel im Mai 2022

Seit dem 27.03.2022 gilt die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

Merkur hat seine beste Abendsichtbarkeit hinter sich und kann nun noch unter günstigen Bedingungen in den ersten Maitagen über dem Nordwesthorizont gefunden werden. Er geht am 1. um 22:43 Uhr unter; am 5. um 22:39 Uhr.

Venus bleibt auffälliger Morgenstern und verfrüht ihre Aufgänge: Während sie am 1. um 4:45 Uhr über den Horizont steigt, geht sie am 15. um 4:22 Uhr und am 31. bereits um 3:56 Uhr auf.

Mars, derzeit rechtläufig im Wassermann, taucht zunehmend früher in der zweiten Nachthälfte auf und strebt seiner Opposition zur Sonne entgegen. Seine Aufgänge erfolgen am 1. um 4:17 Uhr, am 15. um 3:42 Uhr und am 31. um 3:01 Uhr.

Gasriese Jupiter ist ebenfalls am Morgenhimmel zu finden und wandert rechtläufig durch die Fische. Er steigt am Monatsersten um 4:43 Uhr, am 15. um 3:53 Uhr und am 31. um 2:56 Uhr über den Horizont.

Saturn, rechtläufig im Steinbock, verlangsamt seine Bewegung und ist Planet der zweiten Nachthälfte. Seine Aufgänge verfrühen sich von 3:39 Uhr am 1. auf 2:46 Uhr am 15. und 1:44 Uhr am Monatsletzten.

Uranus, am 5. in Konjunktion mit der Sonne, hält sich am Taghimmel auf und ist somit unbeobachtbar.

Neptun wandert rechtläufig durch den Wassermann, kann jedoch noch nicht am Morgenhimmel erspäht werden.

Aktuelle Himmelsereignisse

Der Sternhimmel im Mai 2022

Erfahren Sie, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Das Himmelsereignis im Mai 2022

Planetenparade und partielle Mondfinsternis

Produkte zum Thema

Kosmos Himmelsjahr 2022

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

ab 13,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

KOSMOS Himmelsjahr 1971 -...

ab 32,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

KOSMOS Himmelsjahr 1961 -...

ab 32,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

KOSMOS Himmelsjahr 1951 -...

ab 32,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Was ist Dunkle Materie?

Thomas Bührke

Die Suche nach der unsichtbaren Kraft im All

ab 18,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Das rätselhafte Universum

Thomas Naumann , Ilja Bohnet

Die fundamentalen Fragen der modernen Wissenschaft

ab 18,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Sterne finden ganz einfach

Die 25 schönsten Sternbilder sicher erkennen

ab 8,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Atlas für Himmelsbeobachter

Erich Karkoschka

Die 500 schönsten Deep-Sky-Objekte mit Karten und Fotos

ab 19,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand