Der Sternhimmel im Juli 2021

Seit dem 28.03.2020 gilt die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

 

Für den Großen Wagen hat nun die Zeit seines Abstiegs begonnen: Seine Deichsel zeigt nach oben, während der Kasten nach unten hängt. Ihm gegenüber hat das Himmels-W der Kassiopeia seine untere Kulmination hinter sich und beginnt mit seinem Aufstieg zum Zenit.

Der markante Asterismus des Sommerdreiecks – bestehend aus Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler – hat seine Meridianstellung noch nicht vollständig erreicht. Doch dass der Sommer Einzug am Himmel gehalten hat, lassen auch die restlichen Sommersternbilder erkennen.  Während sich die Frühlingssternbilder im Westen langsam aber sicher von der Himmelsbühne verabschieden, sind die Sommersternbilder bereits allesamt über den Horizont gestiegen. Und auch das Frühlingsdreieck als Gegenspiel zum Sommerdreieck hat sich aufgelöst, da inzwischen Regulus, Hauptstern des Löwen, unter den Horizont gesunken ist. Die beiden anderen Eckpunkte – Spica in der Jungfrau und Arktur im Bootes – sind noch tief im Südwesten zu finden und werden merklich von den horizontnahen Dunstschichten abgeschwächt.

Zwischen Zenit, Kleinem und Großem Wagen schlängelt sich der eher lichtschwache Drache über den Himmel. Zur Standardbeobachtungszeit steht sein Kopf, der durch ein kleines Sternviereck gebildet wird, exakt im Zenit und hilft, den Drachen zu finden.

Auf dem Weg vom Zenit zum Südpunkt am Horizont trifft der Blick nacheinander auf Herkules und den Schlangenträger. Der Skorpion hat seinen Gang über die Mittagslinie bereits absolviert und ist knapp über dem Südhorizont, etwas westlich des Südpunktes zu finden. Auffällig ist vor allem sein roter Hauptstern Antares, der seinen Namen übrigens dem Umstand zu verdanken hat, dass er mit seiner roten Farbe der Gegenspieler des Mars (lateinisch: Ares) ist – der Anti-Ares also.

In der östlichen Himmelshälfte bildet das Sommerdreieck den Helligkeitsschwerpunkt, während tief im Südosten die Tierkreisbilder Schütze und Steinbock zu finden sind.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder
captcha

Die Planeten am Nachthimmel im Juli 2021

Seit dem 28.03.2020 gilt die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

Merkur steht am 4. in größter westlicher Elongation. Dennoch ergibt sich bei uns keine Morgensichtbarkeit; südlich von 47° Nord kann der kleine Planet ab der Monatsmitte jedoch entdeckt werden.

Die Venus glänzt derzeit am Abendhimmel, ist allerdings aufgrund der Nähe zum Horizont nicht besonders auffällig. Sie wandert durch den Krebs und wechselt am 11. in den Löwen. Ihre Untergangszeiten verfrühen sich von 23:03. Uhr am 1. auf 22:20 Uhr am Monatsletzten.

Mars hat sich vom Abendhimmel zurückgezogen und bleibt unbeobachtbar.

Gasriese Jupiter ist rückläufig im Wassermann unterwegs und nähert sich seiner Opposition zur Sonne. Diese erreicht er im letzten Augustdrittel, was ihm jetzt schon zu einer Helligkeitssteigerung Ende des Monats verhilft. Seine Aufgänge verlagern sich in die Abendstunden und er geht am 1. um 23:50 auf, am 15. um 22:54 Uhr und am 31. um 21:48 Uhr.

Ringplanet Saturn wandert rückläufig durch den Steinbock seiner Oppositionsstellung entgegen, die er zu Anfang August einnimmt. Auch er bekommt einen Helligkeitsschub und steht auffällig am Himmel. Seine Aufgänge verfrühen sich von 23:05 Uhr am Monatsersten auf 22:08 Uhr am 15. und 21:03 Uhr am 31.

Uranus, rechtläufig im Widder, ist unter günstigen Sichtbedingungen eine Stunde nach seinem Aufgang am Osthimmel mit lichtstarker Optik zu entdecken. Seine Aufgänge und Kulminationszeiten verfrühen sich von 02:07 Uhr bzw. 09:28 Uhr am 1. auf 01:13 Uhr bzw. 08:34 Uhr am 15. und 00:07 Uhr bzw. 7:33 Uhr am Monatsletzten.

Neptun, rückläufig im Wassermann, verlagert seine Aufgänge in die späten Abendstunden, sodass er am 1. um 6:19 Uhr kulminiert (Aufgang um 00:30 Uhr), am 15. um 5:24 Uhr den Meridian passiert (Aufgang um 23:25 Uhr) und am 31. um 4:20 Uhr (Aufgang um 22:32 Uhr).

Aktuelle Himmelsereignisse

Der Sternhimmel im Juli 2021

Erfahren Sie, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Produkte zum Thema

Kosmos Himmelsjahr 2021

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

ab 13,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Von der Vermessung des Kosmos

Hélène Courtois

Und der Entdeckung von Laniakea

ab 14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Der Geheimcode der Sterne

Jürgen Teichmann

Die Geburt von Spektroskopie und Astrophysik

ab 34,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Sternkarte für Einsteiger

Die Sternbilder sicher erkennen

ab 10,00 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Alles über Astronomie

Sven Melchert , Mark Emmerich

Die Wunder des Weltalls, Sterne und Planeten beobachten

ab 10,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand