Der Sternenhimmel im September 2018

Seit dem 25.03.2018 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

Der Sternenhimmel im September gegen 23 Uhr MESZ ist spätsommerlich angehaucht. Tief im Südwesten sinkt der Schütze langsam vollständig unter den Horizont, während im Osten das kleine Sternbild des Widders aufzieht. Fast im Zenit finden Sie das Sternbild Kepheus: Lichtschwach und in Städten kaum auszumachen, für die Astronomie dennoch von unschätzbarer Bedeutung, denn der Stern Delta Cephei im Kepheus hilft bei der Leuchtkraftbestimmung und Entfernungsmessung in kosmischen Zusammenhängen.

Prägend für den Sternenhimmel im Sommer ist das Sommer-Dreieck. Das neigt sich bereits leicht nach Westen. Das Sommer-Dreieck besteht aus den drei Sternen Wega im Sternbild Leier, Deneb im Sternbild Schwan und Atair im Sternbild Adler. Mittlerweile steht Deneb im Zenit, während der Adler seit August scheinbar ein ganzes Stück der Milchstraße entlang geflogen ist und tiefer im Südwesten steht als im vergangenen Monat.

 

Bei dem Sommer-Dreieck handelt es sich nicht um ein Sternbild, sondern um einen so genannten Asterismus. Als Asterismus bezeichnet man eine Sternkonstellation, die kein offizielles Sternbild ist, das von der Internationalen Astronomischen Union anerkannt wird.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder

Die Planeten am Nachthimmel im September 2018

Der Merkur hat seinen letzten Auftritt am Himmel für dieses Jahr. Im ersten Drittel des September finden Sie Merkur noch am späten Morgenhimmel. Am 08. September haben Sie in unseren Breiten zum letzten Mal Gelegenheit, Merkur während der nautischen Dämmerung für eine halbe Stunde zu finden.

Die Venus wird gegen Ende des September .unbeobachtbar am Abendhimmel. Ihr Untergang verkürzt sich drastisch und am Monatsende sinkt sie bereits gegen 19:15 Uhr unter den Horizont. Nutzen Sie als unerfahrener Himmelsbeobachter die Gelegenheit also, Venus zu Monatsanfang zu beobachten, dort steht sie bis etwa 21:00 Uhr am Abendhimmel.

Der Mars zieht sich langsam vom Nachthimmel zurück. Er leuchtet immer noch in roter Pracht am Himmel, verkürzt seine Sichtbarkeit aber weiterhin und wird wieder zum Planeten der ersten Nachthälfte. In der Nacht auf den 20. September begegnen sich Mond und Mars erneut, wie bereits im Juli. Der Anblick ist nicht so spektakulär wie beim Himmelsereignis des Jahres, aber dennoch lohnend.

Jupiter wird im September zum Planeten der frühen Abendstunden und geht gegen Monatsende bereits gegen 20:30 Uhr unter. Dennoch ist er auffällig am Abendhimmel. Zu Monatsbeginn übertrifft der Mars Jupiter noch an Helligkeit, ab dem 08. September ist Jupiter nach dem Mond der hellste Fleck am Abendhimmel.

Auch Saturn zieht sich vom Nachthimmel zurück und wird zum Planeten der ersten Nachthälfte. Er bleibt aber eine Weile länger sichtbar und bleibt im September immer bis etwa Mitternacht am Himmel zu sehen.

Uranus lässt sich die ganze Nacht über beobachten, zumindest wenn Sie eine gute Optik besitzen. Ansonsten ist der Planet nicht leuchtstark genug und benötigt Sichtbedingungen, die wir in Deutschland leider kaum erreichen.

Neptun ist ebenfalls die ganze Nacht über zu sehen und kommt am 07. September in Opposition zur Sonne. Damit ist Neptun im September ebenfalls die ganze Nacht über zu sehen. Leider ist der Planet .noch leuchtschwächer als Uranus. Wenn Sie Neptun also beobachten wollen, benötigen Sie ein Teleskop.

Aktuelle Himmelsereignisse

Das Himmelsereignis im November 2018

Venus beginnt ihre Periode als Morgenstern

Der Sternenhimmel im November 2018

Erfahren Sie hier, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Produkte zum Thema

Neu

Kosmos Himmelsjahr 2019

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Reiseziel Sternenhimmel

Bernd Pröschold

Die dunkelsten Beobachtungsplätze in Deutschland und Europa

24,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Drehbare Kosmos-Sternkarte

Hermann-Michael Hahn , Gerhard Weiland

Sterne finden - Planeten entdecken

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Atlas für Himmelsbeobachter

Erich Karkoschka

Die 250 schönsten Deep-Sky-Objekte am Nord- und Südhimmel

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand