Der Sternenhimmel im Oktober 2019

 

Seit dem 31.03.2019 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ (=MEZ + 1h). Achtung: Am 27. Oktober endet die Sommerzeit. Alle Angaben nach diesem Zeitpunkt folgen der MEZ.

Nun sind wir vollends im Herbst angekommen. Das Sommerdreieck aus Wega (Leier), Deneb (Schwan) und Altair (Adler) kündet im Westen zwar noch von vergangenen Sommernächten, doch typische Sommersternbilder wie Skorpion oder Schütze sind bereits fast vollständig unter den Horizont gewandert. Der Große Wagen steht nun tief im Norden, ihm gegenüber - hoch im Nordosten - springt die Kassiopeia, das Himmels-W, hingegen förmlich ins Auge. Der Stern seiner mittleren Spitze deutet auf den Polarstern. Übrigens: Der Polarstern ist nicht nur unser derzeitiger Himmelspol, sondern auch der letzte Stern der Deichsel des Kleinen Wagens. Dieses Sternbild ist eher unauffällig und eignet sich daher gut, um die Beobachtungsbedingungen zu prüfen.

Highlight des Herbsthimmels ist das Pegasusquadrat, das auch Herbstviereck genannt wird. Seine vier Sterne heißen Markab, Scheat, Algenib und Sirrah und gehören - bis auf Sirrah - zum Sternbild Pegasus. Sirrah gehört bereits zur Kette der Andromeda und ist deren hellster Stern. Südlich der Andromeda steht der Widder; zwischen beiden außerdem das kleine Sternbild Dreieck. Östlich zeigt sich Perseus und südöstlich der Walfisch: In beiden Sternbildern sind mit Algol und Mira Ceti Veränderliche Sterne, deren schwankende Helligkeiten über einen längeren Zeitraum gut beobachtet werden können.

Halbhoch im Osten ist nun auch der Fuhrmann mit der gelblichen Kapella zu sehen, die zu den hellsten Sternen des Himmels gehört. Tief im Osten zeugt der Stier mit seinem rötlichen Aldebaran und dem Siebengestirn der Plejaden bereits vom nahenden Winter.

Durch den Meridian wandern derzeit tief in Süden der Südliche Fisch mit dem gut erkennbaren Fomalhaut als hellster Stern sowie der Wassermann.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder

Die Planeten am Nachthimmel im Oktober 2019

Seit dem 31.03.2019 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ (=MEZ + 1h). Achtung: Am 27. Oktober endet die Sommerzeit. Alle Angaben nach diesem Zeitpunkt folgen der MEZ.

Merkur kommt am 20. in größte östliche Elongation, lässt sich aber dennoch nicht am Abendhimmel blicken.

Venus steigert ihren Abstand zur Sonne und wechselt am 15. von der Jungfrau in die Waage. Ihre Untergänge verfrühen sich etwas und so sinkt sie am 20. um 18:58 Uhr (MESZ) und am 31. bereits um 17:47 Uhr (MEZ) unter den Horizont.

Mars wandert rechtläufig durch die Jungfrau und bleibt unbeobachtbar.

Jupiter beschleunigt seine rechtläufige Bewegung durch den Schlangenträger und kann noch am Abendhimmel gesehen werden. Er geht am 1. um 21:53 Uhr unter, am 15. um 21:06 Uhr und am 31. bereits um 19:14 Uhr.

Saturn, rechtläufig im Schützen, ist weiterhin Planet des Abendhimmels, verkürzt seine Sichtbarkeitsdauer allerdings deutlich. Er geht am 1. um 23:46 Uhr unter, am 15. um 22:53 Uhr und zum Monatsende schon um 20:54 Uhr.

Uranus kommt am 28. in Opposition zur Sonne, während er rückläufig durch den Widder läuft. Zur Opposition ist er - theoretisch - mit bloßem Auge sichtbar, wobei die hiesigen Beobachtungsbedingungen da vermutlich in die Quere kommen. Mit einem kleinen Fernglas ist der bläuliche Planet hingegen einwandfrei zu erspähen. Zu Monatsbeginn geht er um 19:46 Uhr auf und Kulminiert um 2:56 Uhr. Bis zum 28. verfrühen sich seine Aufgänge auf 16:56 Uhr.

Neptun, rückläufig im Wassermann, ist Planet der ersten Nachthälfte. Er kulminiert am 1. um 23:52 Uhr und geht um 5:28 Uhr unter. Bis zum 31. verfrühen sich seine Kulminationen auf 20:51 Uhr und er sinkt bereits um 2:27 Uhr unter den Horizont.

Aktuelle Himmelsereignisse

Der Sternhimmel im Oktober 2019

Erfahren Sie, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Produkte zum Thema

Kosmos Himmelsjahr 2019

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Reiseziel Sternenhimmel

Bernd Pröschold

Die dunkelsten Beobachtungsplätze in Deutschland und Europa

24,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Drehbare Kosmos-Sternkarte

Hermann-Michael Hahn , Gerhard Weiland

Sterne finden - Planeten entdecken

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Atlas für Himmelsbeobachter

Erich Karkoschka

Die 250 schönsten Deep-Sky-Objekte am Nord- und Südhimmel

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand