Der Sternenhimmel im Juni 2019

Seit dem 31.03.2019 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ (=MEZ + 1h).

 

Zuletzt auf der Mittagslinie, hat der Große Wagen diese nun überschritten und tritt seinen Abstieg an. Als zirkumpolares Sternbild bleibt er jedoch immer über dem Horizont. Unübersehbar steht außerdem Bootes mit seinem Hauptstern Arktur im Süden und wacht als Leitsternbild des Frühsommers über den Sternenhimmel.

Am westlichen Himmel sind noch die Frühlingssternbilder auszumachen – der markante Löwe mit Hauptstern Regulus weit im Westen, schräg zum Horizont, Jungfrau mit Hauptstern Spica im Südwesten –, sodass das Frühlingsdreieck aus Arktur, Spica und Regulus noch präsent am Südwesthimmel steht.

Indes kündigen sich im Osten erste Vorboten des nahenden Sommers an: Das Sommerdreieck steht inzwischen vollständig am Himmel. Dieses setzt sich aus den Sternen Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler zusammen. Zwischen Arktur und Wega sind außerdem die Nördliche Krone und Herkules angesiedelt. Sie sind aufgrund ihrer Höhe über dem Horizont derzeit gut zu finden.

 

Südlich von Herkules ist nun auch der Schlangenträger vollständig über den Horizont gewandert. Er wird in diesem Jahr durch den Gasriesen Jupiter markiert. Im Südosten, tief über dem Horizont, zeigt sich der Skorpion mit Hauptstern Antares. Aufgrund seiner roten Färbung wird er gelegentlich mit unserem Nachbarplaneten Mars verwechselt – beide Himmelskörper nähern sich zu Beginn des kommenden Jahres einander an und können gut verglichen werden.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newsletter. Hier anmelden:

* Pflichtfelder

Die Planeten am Nachthimmel im Juni 2019

Seit dem 31.03.2019 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ (=MEZ + 1h).

 

Für geübte Beobachter ist Merkur im zweiten Monatsdrittel ein hübsches Suchobjekt am Abendhimmel. Bei sinkender Helligkeit und leicht verspäteten Untergängen ist er ab etwa 22:00 Uhr in den dämmrigen Horizontschichten zu erhaschen. Am 24. erreicht er seine größte östliche Elongation.

Venus verliert als Morgenstern stetig an Helligkeit und kann zum Monatsende gerade noch gefunden werden.

Auch der rote Mars zieht sich vom Himmel zurück – nach dem 15. ist er nicht mehr am Abendhimmel zu finden. Seine Untergänge verfrühen sich im Monatsverlauf verfrühen sich auf 22:48 Uhr zum Monatsende.

Jupiter, der gerade rückläufig seine Bahn zieht, kommt am 10. in Opposition und ist die ganze Nacht über zu beobachten. Auch seine vier großen Monde sind in einem kleinen Fernrohr schon deutlich zu sehen. Zum Monatsende geht er gegen 4 Uhr unter.

Der rückläufige Saturn eilt durch den Schützen seiner Opposition im Juli entgegen. Im Laufe des Monats verfrüht er seine Aufgänge von 23:53 Uhr am 1. auf 21:53 Uhr am 30.

Uranus, rechtläufig im Widder, macht sich rar und ist nicht am Himmel zu finden. Trotz seines Aufgangs um 1:56 Uhr am Monatsletzten kann er sich nicht gegen die frühe Morgendämmerung durchsetzen.

 

Neptun steht am 22. still und bewegt sich dann rückläufig im Wassermann weiter. Geübte Beobachter können den bläulichen Planeten eventuell am Monatsende tief über dem Südosthorizont finden. Zur Kulminationszeit gegen 6 Uhr steht die Sonne bereits seit einer Stunde über dem Horizont.

Aktuelle Himmelsereignisse

Das Himmelsereignis im Juli 2019

Apollo-11-Gedächtnis-Mondfinsternis am 16./17. Juli

Der Sternenhimmel im Juli 2019

Erfahren Sie hier, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Produkte zum Thema

Kosmos Himmelsjahr 2019

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Reiseziel Sternenhimmel

Bernd Pröschold

Die dunkelsten Beobachtungsplätze in Deutschland und Europa

24,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Drehbare Kosmos-Sternkarte

Hermann-Michael Hahn , Gerhard Weiland

Sterne finden - Planeten entdecken

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Atlas für Himmelsbeobachter

Erich Karkoschka

Die 250 schönsten Deep-Sky-Objekte am Nord- und Südhimmel

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand