Der Sternenhimmel im Juni 2018

Seit dem 25.03.2018 gilt in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Alle Zeitangaben in diesem Text folgen der MESZ.

Der Sternenhimmel im Juni gegen 23 Uhr Sommerzeit steht genau zwischen Frühling und Sommer. Hoch über unseren Köpfen stehen das Sternbild Herkules und die sieben Sterne des Großen Wagen. Das Frühlings-Dreieck, eine Sternformation aus Arktur im Bootes, Spica in der Jungfrau und Regulus im Löwen, steht am Westhimmel. Im Osten ist das Sommer-Dreieck aus Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler bereits vollständig aufgegangen.

Beide Konstellationen, das Sommer-Dreieck und das Frühlings-Dreieck sind keine Sternbilder, die von der Internationalen Astronomischen Union (IAU) anerkannt sind. Man nennt eine solche prägnante Sternenformation einen Asterismus. Das Besondere an Frühlings-Dreieck und Sommerdreieck ist, dass beide Konstellationen auch in Regionen mit hoher Lichtverschmutzung oft mit bloßem Augen ausgemacht werden können.

Immer auf dem Laufenden mit dem KOSMOS Newsletter Astronomie

Der Newsletter erinnert Sie kostenlos monatlich an die wichtigsten Himmelsereignisse. Wir versorgen Sie darüber hinaus mit interessanten Astronomie-News und vielem mehr. Verpassen Sie kein wichtigstes Himmelsereignis mehr mit dem KOSMOS Astronomie-Newslette. Hier anmelden:

* Pflichtfelder

Der Planetenlauf im Juni 2018

Die Venus ist im Juni der strahlende Abendstern. Schon kurz nach Sonnenuntergang können Sie die Venus in der Abenddämmerung am Himmel finden. Sie steht hoch im Westen und geht erst gegen Mitternacht unter.

Der Mars wird im Juni zum Planeten der ganzen Nacht und geht im Laufe des Juni bereits vor Mitternacht auf. Auch an Helligkeit nimmt der Mars weiter zu. Unter den Planeten strahlt nur der Jupiter in der zweiten Nachthälfte heller als der Mars. Der rote Planet ist im Teleskop bereits jetzt ein besonderer Anblick und erscheint voll beleuchtet. Noch prachtvoller wird er allerdings im Juli, wenn er zum Himmelsereignis des Jahres wird: Mars steht in Opposition und parallel gibt es eine totale Mondfinsternis. Ein Himmelsanblick, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Jupiter bleibt der hellste Planet der zweiten Nachthälfte. Seine Opposition hat er im Mai erreicht und zieht sich deshalb langsam vom Himmel zurück. Gegen Ende des Juni geht er bereits gegen 02:30 Uhr Sommerzeit unter. Einen schönen Anblick bietet er am 23. Juni, dann wandert der Mond etwa vier Grad nördlich an Jupiter vorbei.

Der Saturn ist das Himmelsereignis des Monats. Ende Juni erreicht er seine Oppositionsstellung und ist damit den ganzen Monat über sichtbar. Am 27. Juni geht Saturn gegen 21:15 Uhr Sommerzeit auf und gegen 05:30 Uhr Sommerzeit unter.

Die Planeten Merkur, Neptun und Uranus sind im Mai unsichtbar. Merkur erscheint im August wieder am Himmel, Uranus kehrt bereits im Juli zurück und Neptun wird ebenfalls im Juli wieder zu einem Beobachtungsobjekt am Morgenhimmel.

Aktuelle Himmelsereignisse

Der Sternenhimmel im Juni 2018

Erfahren Sie hier, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Das Himmelsereignis im Juni 2018

Saturn begegnet dem Vollmond gleich doppelt.

Das Himmelsereignis im Mai 2018

Die rote Opposition: Jupiter die ganze Nacht sichtbar.

Der Sternenhimmel im Mai 2018

Erfahren sie hier, was Sie am Nachthimmel entdecken können.

Mission Himmelsjahr – Redakteur Sven Melchert

Ein Astronom und Lektor, der für sein Thema brennt. Hier mehr erfahren.

Produkte zum Thema

Neu

Kosmos Mars-Guide

Werner E. Celnik

Der Praxisratgeber zum roten Planeten

19,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Kosmos Himmelsjahr 2018

Hans-Ulrich Keller

Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf

12,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Drehbare Kosmos-Sternkarte

Hermann-Michael Hahn , Gerhard Weiland

Sterne finden - Planeten entdecken

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Atlas für Himmelsbeobachter

Erich Karkoschka

Die 250 schönsten Deep-Sky-Objekte am Nord- und Südhimmel

14,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand