Zander nach Förster-Art

Die Zutatenliste für dieses schnelle Zander-Rezept könnte man sich in der richtigen Saison großteils leicht während eines Spazierganges im Wald zusammensuchen. Das zarte und leichte Fleisch des Zanders ist sehr gut im Zusammenspiel mit der leichten Beerensüße und dem erdigen Aroma der Pilze.

Man nehme (für 4 Personen)

  • 4 frische Zanderfilets zu je 200 g mit Haut, gründlich entschuppt
  • 200 g frische Brom­beeren
  • 200 g frische Heidelbeeren
  • 400 g frische Pfifferlinge
  • 400 g frische kleine Kräutersaitlinge
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 200 g geräucherter Bauchspeck
  • Grobes Meersalz, nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer aus dem Mörser, nach Geschmack

 

Zeitaufwand: 20 Minuten

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Beeren mit einem Löffel in einem tiefen Teller zerdrücken, bis Flüssigkeit austritt und sich ein leichtes Püree bildet. Die andere Hälfte der Beeren in den Früchtebrei geben.
  2. Die Pilze putzen, Kräutersaitlinge halbieren. Frühlingszwiebeln in grobe Stücke, Knoblauch und Speck in feine Scheiben schneiden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, den Zander auf der Hautseite braten, kurz bevor der Fisch gar ist wenden. Sie erkennen das daran, wenn sich das Fleisch an der Oberseite fast komplett weiß verfärbt hat. Dann die Pilze, die Frühlingszwiebeln und den Speck in der Pfanne für zwei bis drei Minuten scharf mitbraten.
  4. Alles zusammen kreativ anrichten. Das Zanderfilet auf jedem Teller immer mit der Haut nach oben servieren, damit die krosse Fischhaut nicht labberig wird! Nach Belieben mit Meersalz und Pfeffer würzen. 
  5. Zum mageren Zander, mit seinem schneeweißen Fleisch, passt grundsätzlich ein halbtrockener Weißwein sehr gut – hier empfehlen wir einen fruchtigen Silvaner, der zusätzlich mit den Wald-
    beeren und Pilzen harmoniert.
  6. Alternativ können Sie dieses Gericht auch mit einem Hecht-, Bachforellen- oder Saiblingsfilet nachkochen. Dorsch und Seelachs gehen natürlich immer!

Noch mehr Fischrezepte

Fischküche für Angler

Kochen, Grillen, Räuchern - draußen und drinnen

Gebundene Ausgabe
Jörg Strehlow

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

  • Das Fischkochbuch für Angler und andere Fischliebhaber.
  • Kochen, Grillen und Räuchern – leckere Rezepte für den eigenen Fang.
  • In Zusammenarbeit mit „Deutsche See – Fischmanufaktur“.
261x197x19mm (LxBxH)
1. Auflage 2017
Umschlag/Ausstattung: 200 Farbfotos, Bindeart: laminierter Pappband
Seiten: 160
EAN: 9783440151662
Art.-Nr.: 15166

Zum Weiterlesen

Faustregeln beim Karpfenangeln

Lernen Sie Ihr Gewässer lesen und zeigen Sie Ehrgeiz!

Angeln auf Karpfen

So gelingt es auch im Hochsommer

Rotaugen angeln

Grundangeln oder Posenangeln?

Angeln auf Hecht

Zu diesen Zeiten beißen die Raubfische besser.

Zander nach Förster-Art

Fischgenuss mit Beeren und Pilzen

Angeln auf Rotaugen

So stellt ihr dem Rotauge erfolgreich nach.

Winterkarpfen in Spanien

Der Ebro in Spanien ist ein Paradies für Angler, auch im Winter. Ein...

Angeln in Norwegen

Nützliche Informationen für den Angelurlaub in Norwegen.

Messer selbst schmieden

Wer selbst einmal ein Messer geschmiedet hat, erkennt die hohe Kunst, die dahinter...