Schnitzen mit Kindern – das kann jeder

Schnitzen macht Spaß! Bereits Kinder können einfache Spielzeuge und Gegenstände aus Grünholz selbst schnitzen. Es gibt unzählige Möglichkeiten Schnitzstücke herzustellen und sie immer wieder zu verändern. Je öfter man schnitzt, desto besser gelingt es.
Bevor das Schnitzabenteuer beginnt, sollten jedoch einige Regeln beachtet werden – vor allem wenn man mit Kindern schnitzen möchte. Ab welchem Alter Kinder schnitzen können, hängt von ihren individuellen motorischen Fähigkeiten ab. An manchen Stellen wie beispielsweise beim Sägen von einzelnen Teilen brauchen sie eventuell die Hilfe einer erwachsenen Person. Sobald jedoch die Grundregeln und die Schnitztechnik bekannt sind, sollten Kinder auch allein mit dem (eventuell abgerundeten) Schnitzmesser arbeiten dürfen.

Schnitzregeln für Kinder

1. Beim Schnitzen gilt immer: Richtig sitzen!
Such dir zum Schnitzen einen festen Platz, zum Beispiel einen Baumstamm, auf dem du sicher und bequem sitzen kannst.
 
2. Eine Armlänge Abstand
Immer eine Armlänge Abstand zu deinem Sitz- oder Schnitznachbarn. Strecke deine schnitzende Hand ohne das Messer aus. Du darfst mit der ausgestreckten Hand niemanden berühren.
 
3. Von dir Wegschnitzen
Schnitze mit dem Schnitzmesser immer von dir und deiner haltenden Hand weg. Damit kannst du Verletzungen vermeiden kann.
 
4. Messer schließen und weitergeben
Wenn du dein Schnitzmesser nicht gebrauchst, kannst du es schließen. Nimm dafür den Griff in die Hand und klappe die Klinge zurück. Achte darauf, dass du deine Finger nicht vor den Schlitz im Messergriff hältst. Wenn jemand dein Messer für Schnitzarbeiten benötigt, schließe es zuerst und gib es geschlossen an den anderen weiter. Laufe nicht mit geöffnetem Messer herum.

5. Scharfe Klinge
Die Klinge deines Schnitzmessers soll scharf sein. Stumpfe Messer ermüden dich schnell, da du mit ihnen viel mehr Kraft benötigst. So macht Schnitzen keinen Spaß. Außerdem kannst du dich beim Abrutschen mit einem stumpfen Messer stärker verletzen als beim Schnitzen mit scharfer Klinge, weil du mit mehr Kraft schnitzt.

6. Lebende Bäume sind tabu!
Lebende Bäume und Sträucher darfst du mit deinem Schnitzmesser nicht anritzen. Die Baumrinde, in die du schneidest, schützt den Baum zum Beispiel vor Krankheiten oder Hitze. In einigen äußeren Rindenschichten werden in feinen und sehr langen Kanälen, den Kapillaren, Wasser und Nährstoffe in den Baumwipfel transportiert. Diese wichtigen Bahnen können beim Einritzen durchtrennt werden und der Baum kann absterben.

Gleich ausprobieren:

Produkte zum Thema

Schnitzen Komplett-Set

Mit Lindenholz-Block und kindgerechter Anleitung zum sofort Loslegen

29,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Meine Schnitzwerkstatt

mit Opinel Kinderschnitzmesser

9,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand

Schnitzen

Niklas Karlsson

Kleine sachen selber machen

19,99 €*
inkl. MwSt
zzgl. Versand