Cover: Changers - Band 2, Oryon, 9783440143636

Changers - Band 2, Oryon

laminierter Pappband, 368 Seiten
ab 14 Jahren
  sofort lieferbar
16,99 €
inkl. MwSt , zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor
  • Meinungen und Aktuelles
> Changers: ein Mensch – vier Persönlichkeiten.
> Das Thema Identität als vierteiliger Pageturner.
> Vielschichtig und überraschend – ein außergewöhnlicher Lesestoff.
Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!

Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht – und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt.

Der 2. Band einer außergewöhnlichen und mitreißenden Geschichte.

Übersetzt von: Manuela Knetsch

Produktdetails

Alter: ab 14 Jahren
368 Seiten
laminierter Pappband
221 x 160 mm (LxB)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-440-14363-6
Art.-Nr.: 14363
  Pressetext

T Cooper

T Cooper und Allison Glock-Cooper sind Autoren und Journalisten. Sie haben insgesamt sieben Bücher publiziert, zwei Kinder erzogen und sechs Hunde gerettet. Die Changers-Reihe ist ihre erste Zusammenarbeit im Printbereich. Sie leben in New York (USA).
  Mehr zum Autor

Allison Glock-Cooper

T Cooper und Allison Glock-Cooper sind Autoren und Journalisten. Sie haben insgesamt sieben Bücher publiziert, zwei Kinder erzogen und sechs Hunde gerettet. Die Changers-Reihe ist ihre erste Zusammenarbeit im Printbereich. Sie leben in New York (USA).
  Mehr zum Autor

Aktuelles

Interview

05.02.2015
Lesen Sie ein Interview mit den Autoren T Cooper und Allison Glock-Cooper der vielschichtigen Reihe "Changers".
  Mehr Infos

Meinungen

Marysol Fuega am 11.10.2015
Das Thema dieses Buch ist sogar noch ernster, als das vom vorherigen Band, Dieses Mal erwacht Ethan nämlich als dunkelhäutiger Oryon und muss sich dem "alltäglichen" Rassismus stellen. Das muss nicht mal offen ausgelebte Gewalt sein (auch wenn er diese ebenso erfährt), sondern kann bei unterbewusster Ausgrenzung anfangen, über absichtliche Ignoranz ihm gegenüber zu hässlichen Tiraden werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Buches ist das Thema Sexualität und die damit verbundenen Lügen bzw. die daraus resultierenden Probleme. So ist für die meisten Schüler der Highschool alles außerhalb der "normalen Paares" inakzeptabel. Junge + Junge, Mädchen + Mädchen oder weiß + schwarz sind undenkbar. Blöd also, dass der dunkelhäutige Oryon und die hellhäutige Audrey sich zu einander hingezogen fühlen. Wird funktionieren, was als Mädchen- Mädchen schon schwierig war?! Der zweite Band der Changers- Pentalogie ist weit weniger humorvoll und kurzweilig, sondern viel ernster und bedrückender, auch wenn auch hier Situationskomik aufkommt und der Schreibstil aus der Geschichte eine leicht zu lesende Lektüre macht. Wieder konnte mich Changers nicht zu 100% überzeugen, obwohl ich keine konkrete Kritik habe. Lesenswert ist es allemal und auch mal etwas anderes! Fazit: [4/5] Ernster, ruhiger und bedrückender! Waaah, dieser Cliffhanger -.-
Im Nachrichtentext sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.

Unsere Empfehlungen für Sie